Glossar: K

Klausur

Eine Klausur ist eine Form der schriftlichen Wissensabfrage, die in der Regel mit einer Note bewertet wird. Sie findet über einen bestimmten Zeitraum statt und wird typischerweise von mehreren Klausurteilnehmern geschrieben, wobei es mindestens eine Aufsichtsperson gibt. Je nach Fachbereich gibt es unterschiedliche Klausurtypen, z. B. Multiple-Choice Klausuren, Klausuren mit Lückentexten, etc. (Vgl. Theisen, M.R.: Wissenschaftliches Arbeiten, 14. Aufl., München 2008, S. 9 f.)

Der Aufbau einer Klausur sollte ähnlich einer schriftlichen Hausarbeit mit einer Einleitung beginnen, einen Hauptteil haben und mit einem Fazit bzw. Schlussteil enden.

Um sich auf Klausuren vorzubereiten, ist es hilfreich, möglichst früh mit dem Lernen des Lehrstoffs zu beginnen und genügend Zeit für die Vorbereitung einzuplanen. Um sich die Lehrinhalte anzueignen, sollte man Texte und Materialien gründlich lesen, Gelesenes zusammenfassen und ggf. das Wiedergeben des gelernten Stoffs üben (dies kann vor allem für Textklausuren nützlich sein, da man so die Inhalte schon einmal nach Wichtigkeit strukturieren kann und ein Gefühl dafür bekommt, wie viel man in der vorgegebenen Zeit schreiben kann.
(Vgl. https://www.uni-hildesheim.de/media/fb1/erziehungswissenschaft_ang/Tipps_zum_Bestehen_vom_Klausuren_1_.pdf)

Hannah Matzoll (Tutorin am Schreibzentrum)